Datenschutzhinweise für die Teilnahme an dem InvestmentFrühstück

Verantwortlicher
antea ag
20354 Hamburg
Telefon: 040-361571-71
E-Mail: info@antea.online
Website: www.antea.online

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter „Datenschutz“ per Post an die oben angegebene Adresse oder per E-Mail an datenschutz@antea.online.

Ihre Anmeldung
Mit Ihrer Anmeldung zu einer Veranstaltung verarbeiten wir die von Ihnen angebenden Daten für die Durchführung der entsprechenden Veranstaltung. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Weiterbildungszeit
Sofern Sie Ihre entsprechende ID angeben, übermitteln wir diese an die gut beraten, c/o BWV e.V., Arabellastr. 29, 81925 München, info@gutberaten.de, zusammen mit den für die Erfassung Ihrer Weiterbildungszeit jeweils erforderlichen Daten. Rechtsgrundlage ist ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerruflich. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Zoom-Webinare
Sofern wir eine Veranstaltung als sog. Webinar mittels Zoom durchführen, gelten die nachfolgenden Regelungen. Anbieter von Zoom ist die Zoom Video Communications, Inc.. Die Datenschutzhinweise von Zoom sowie die Geschäftsadresse finden Sie unter https://zoom.us/de-de/privacy.html
Bitte beachten Sie, dass unsere Datenschutzhinweise nicht für die Webseite zoom.us gelten, sondern nur für die Nutzung des Dienstes Zoom. Ein Aufruf der Webseite ist jedoch für die Teilnahme an einem Webinar nicht erforderlich, sofern Sie nicht die Zoom-Software für die Teilnahme herunterladen möchten, die Ihnen ggf. weitergehende Funktionalitäten bietet, als die Teilnahme über den Webbrowser. Für die Teilnahme an einem Webinar ist der Download der Software jedoch nicht erforderlich.
Wir verarbeiten für Ihre Teilnahme an dem Webinar zunächst die personenbezogenen Daten, die Sie uns im Vorwege, z.B. bei der Anmeldung für das Webinar, direkt übermitteln. Ferner verarbeiten wir personenbezogenen Daten, die Sie uns mit Ihrer Anmeldung bzw. Teilnahme an einem Webinar zur Verfügung stellen. Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Ihre Angaben zu Ihrer Person im Rahmen der Anmeldung. Optional können von Ihnen in einem Zoom-Account folgende Daten angegeben sein: Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Profilbild

  • Audio- bzw. Videodaten, wenn Sie während des Webinars Ihr Mikrofon bzw. Ihre Videokamera aktiviert haben. Es besteht keine Notwendigkeit diese zu aktivieren, wenn Sie sich nicht aktiv an dem Online-Meeting beteiligen wollen bzw. Sie können diese jederzeit wieder deaktivieren.

  • Metadaten zu einem Webinar: Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen

  • Bei Aufzeichnungen eines Webinars (optional und nur nach Vorankündigung, ferner wird eine laufende Aufnahme mit einem Symbol in Zoom angezeigt): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.

  • Bei Einwahl in ein Webinar mit dem Telefon: Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts verarbeitet werden.

  • Text-, Audio- und Videodaten: In einem Webinar werden ggf. die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen genutzt. In diesem Fall werden die von Ihnen vorgenommenen Eingaben verarbeitet, um diese im Webinar anzuzeigen und ggf. zu protokollieren.

  • Daneben erhebt der ggf. von Ihnen verwendete Zoom-Client Daten, die für die Bereitstellung des Dienstes erforderlich sind. Hierzu gehören insbesondere technische Daten zu Ihren Geräten, Ihrem Netzwerk und Ihrer Internetverbindung, wie z.B. IP-Adresse, Gerätetyp, Betriebssystemtyp und -version, Client-Version, Kameratyp, Mikrofon oder Lautsprecher, Art der Verbindung.

Zweck der Nutzung von Zoom ist die Durchführung des Webinars. Sofern von einem Webinar eine Aufnahme erstellt werden solle, erfolgt dies nur nach vorheriger Ankündigung und für die Ihnen vorher mitgeteilten Zwecke. Aufnahmen von Webinaren werden von uns ggf. später zum Aufruf durch die Allgemeinheit öffentlich zur Verfügung gestellt.

Die Inhalte des Chats eines Webinars sowie Inhalte im Zusammenhang mit der Fragen- oder Umfragefunktion nutzen wir für Umsetzung der mit den Fragen bzw. Umfragen ersichtlichen Zwecke.

Wenn Sie ein Zoom-Nutzerkonto haben, dann können Berichte über Webinare (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.

Die von Zoom angebotene Möglichkeit einer der Aufmerksamkeitsüberwachung ist deaktiviert.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

Rechtsgrundlage der Nutzung von Zoom ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht an der effektiven Durchführung von Webinaren, da uns die hierfür erforderlichen technischen Ausstattungen sowie das erforderliche Know How nicht selbst zur Verfügung steht.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur, sofern dies für die Durchführung des Webinars erforderlich ist, z.B. Übermittlung Ihrer Audio- oder Videoaufnahmen und Chateingaben etc. an die Teilnehmer des Webinars. Eine Weitergabe erfolgt ferner, wenn dies in der Natur der uns übermittelten Daten liegt, z.B. wenn Sie uns diese zu weiteren geschäftlichen Zwecken überlassen, wie z.B. Interesse an bestimmten Dienstleistungen oder Herstellung eines Kontaktes mit Dritten.

Ferner ist die Zoom Video Communications, Inc., Empfänger der Daten, da diese als Auftragsverarbeiter für uns tätig wird und Zoom zur Verfügung stellt, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist.

Wir haben für die Nutzung von Zoom die Zoom Video Communications Inc. als Dienstleister und Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO beauftragt. Die Datenverarbeitung kann dabei auch außerhalb der EU bzw. des EWR stattfinden. Ein angemessenes Datenschutzniveau gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO wird durch die Verwendung von EU-Standardvertragsklauseln sowie weiterer geeigneter Maßnahmen (Einrichtung einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und durch die Nutzung der Data Routing-Funktion; Hierunter versteht man die Möglichkeit selbst zu bestimmen, durch welche Rechenzentren die Daten während der Meetings und Webinare fließen sollen.) angenommen werden. Auf Anfrage stellen wir die geschlossenen EU-Standardvertragsklauseln gerne zur Verfügung.

Werbung
Mit Ihrer Einwilligung nutzen wir Ihre Postadresse, Telefonnummer und Email-Adresse für Werbezwecke sowie für den Nachweis Ihrer Anmeldung. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist hinsichtlich der Nutzung Ihrer Daten aufgrund Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Für die Anmeldung zum Newsletter müssen Sie auf den Bestätigungslink in der Verifizierungsemail klicken, die wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung übersenden. Mit einem Klick auf den angegebenen Link in der Verifizierungsnachricht verarbeiten wir Datum und Uhrzeit des Klicks, den Inhalt der an Sie gesandten Nachricht sowie Ihre Email-Adresse. Wir verarbeiten diese Daten, um den Nachweis erbringen zu können, dass Sie Ihre Einwilligung bestätigt haben. Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO, da wir gesetzlich verpflichtet sind, die Erklärung und Bestätigung der Einwilligung nachweisen zu können.

Ihre Anmeldung zu unserem Newsletter ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerruflich. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Ihre Postadresse, Telefonnummer und Email-Adresse sowie die sonst bei der Registrierung angegeben Daten werden an die in der Einwilligungserklärung benannten Unternehmen für die Werbezwecke übermittelt.

Speicherdauer
Wir löschen die von Ihnen für die Anmeldung angegebenen Daten nach Durchführung der entsprechenden Veranstaltung. Sofern Sie Ihre Einwilligung in die werbliche Nutzung Ihrer Daten erteilt haben, verarbeiten wir diese bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung und dem Ablauf einer angemessenen Frist, bis zu dem wir damit rechnen müssen, die Erteilung der Einwilligung nachweisen zu müssen.

Erforderliche Angaben
Wenn Sie an einer Veranstaltung teilnehmen möchten, sind die in der Abmeldemaske als Pflichtangaben markierten personenbezogenen Daten uns zu übermitteln, andernfalls ist eine Anmeldung nicht möglich.

Ihre Rechte
Ihnen stehen im Zusammenhang mit Ihren personenbezogenen Daten aus der DSGVO insbesondere die nachfolgend genannten Rechte zu. Wegen der Details verweisen wir auf die gesetzlichen Regelungen. Wir stehen Ihnen hierfür u.a. unter service@investmentfruehstueck.info zur Verfügung.


Recht auf Auskunft
Nach Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob durch uns Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Wenn dies der Fall ist, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf weitergehende Informationen, die in Art. 15 DSGVO genannt sind.


Recht auf Berichtigung
Nach Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen, die Sie betreffen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie ferner das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.


Recht auf Löschung
Sie haben das Recht von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden. Wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern die entsprechenden Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO vorliegen. Wegen der Einzelheiten verweisen wir auf Art. 17 DSGVO.


Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.


Recht auf Datenübertragbarkeit
Unter den Voraussetzungen des Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Nach Art. 20 DSGVO haben Sie weiter das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO oder Artikel 9 Abs. 2 a) DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.


Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben nach Art. 77 DSGVO unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren. Dieses Recht besteht insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.


Widerspruchsrecht
Nach Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.


Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie jederzeit das Recht, gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

...für uns ist Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages